Mehr als 185 Jahre Engagement in Hamburg-St. Georg

1832 von ihrer Namensgeberin gegründet, ist die Amalie Sieveking-Stiftung heute eine gemeinnützige Einrichtung des Servicewohnens für Menschen ab 60 Jahren. Der Stiftungszweck besteht darin, Wohnraum für Menschen mit besonderen Zugangsschwierigkeiten zum freien Wohnungsmarkt zur Verfügung zu stellen. Daraus leitet sich auch das formale Zugangskriterium ab, dass die Mieter*innen über einen Wohnberechtigungsschein verfügen müssen.

Ein weiteres Ziel unserer Stiftung ist der Erhalt bezahlbaren Wohnraums im Stadtzentrum von Hamburg. Dem widmen wir uns mit dem zentral gelegenen denkmalgeschützten Gebäudeensemble mit großem Stiftsgarten.

Tolerant und dem Neuen aufgeschlossen

Die Amalie Sieveking-Stiftung ist Mitglied im Dachverband der Diakonie.  Unsere Arbeit basiert auf Toleranz. In unserem Menschenbild erkennen wir unterschiedliche Lebensentwürfe ausdrücklich an.

Dem Bestand verbunden, dem Neuen aufgeschlossen – mit dieser Haltung öffnet sich die Stiftung neuen Wohn- und Pflegekonzepten, neuen Alter(-n)sbildern und Netzwerken.

Gut vernetzt im Quartier

Die Stiftung ist in der AG Stiftsviertel St. Georg und im Hamburger Bündnis für Wohnstifte aktiv. Gemeinsam entwickeln unterschiedliche Akteure in diesen Netzwerken zeitgemäße Konzepte und Ideen für ihre Gemeinwesenarbeit.

Die Amalie Sieveking-Stiftung ist eine Körperschaft des privaten Rechts und Mitglied im Diakonischen Werk Hamburg. Sie verfolgt ausschließlich gemeinnützige und wohltätige Zwecke.

 

Ausschreibung

Hausmeister*in-Stelle/Objekt- und Mieter*inbetreuung (m/w/d)

Was wir bieten:

  • eine unbefristete Arbeitsstelle als Hausmeister*in im Herzen Hamburgs…
weiter

Willkommen auf unserer neuen Website

Die Amalie Sieveking-Stiftung präsentiert sich mit einer neuen Website. Damit sind wir auch online technisch auf dem neuesten Stand. Wir wünschen…

weiter

Doppeltes Richtfest

Servicewohnungen für ältere Menschen neben Wohngemeinschaften für ehemals Wohnungslose, dazu die neue Geschäftsstelle des Straßenmagazins Hinz&Kunzt –…

weiter